Skip to main content

Warum eigentlich Pferde scheren?

Tiere geben im Frühjahr ihr Fell ab. Das lernt man bereits im Kindergarten. Das sich die Tiere mit dichtem Fell im Frühjahr erleichtern, hat biologische Gründe. Auch Schafe, Hunde und Katzen machen diesen Prozess durch. Doch auch bei unseren geliebten Vierbeinern, den Pferden, fällt im Frühjahr vermehrt das Fell aus.

Warum ist das so? Und warum helfen wir noch nach, indem wir das Pferd scheren?

Diese und weitere Fragen rund um das Thema „Pferde scheren“ werden im folgenden Artikel
beantwortet.
Eingangs haben wir von „biologischen“ Gründen des Fellverlusts gesprochen. Fakt ist, dass den
Tieren im Frühjahr unter dem warmen Winterfell schlechtweg zu warm ist. In der logischen
Konsequenz muss der Körper des Tieres mehr Energie verbrauchen.

Also haben sich die Tiere über die vielen Jahrtausende der Evolution hinweg angeeignet, im Frühjahr ihr Fell abzulegen.
Doch wenn das alles von alleine passiert, warum machen sich viele von uns Reitern überhaupt die
Mühe, ihr Pferd zu scheren?
Die Antworten hierauf sind vielfältig.


Überall Haare….

Kennst Du das Phänomen? Kleider voller Haare, Auto voller Haare, Schabracken voller Haare? Das kann ganz auch mal nerven.

Mit dem aktiven Scheren hast Du den Haarausfall weitestgehend unter Kontrolle. Überlasst man den Prozess sich selbst, zieht es sich über mehrere Wochen oder sogar Monate. Überall sind Haare, jeden Tag scheint das Pferd noch mehr zu verlieren. Diesen Stress möchten sich einige ersparen – indem sie, sobald es warm genug ist, ihr Pferd mit einer Pferdeschermaschine vom Winterfell erlösen.


Ältere Pferde

Auch fällt es älteren Pferden mit den Jahren immer schwerer durch den Prozess des Fellwechsels zu gehen oder auch aus gesundheitlichen Gründen kann es eine Unterstützung sein. Zum Beispiel bei der Krankheit Cushing haben die Pferde oft extreme Fellentwicklung, der Wechsel passiert nicht mehr selbstverständlich von alleine. Die Pferde sehen dann oft über Wochen aus wie gerupfte Hühnchen.


Styling

Eine weitere Antwort  ist, dass viele Reiter ihr geliebtes Pferd etwas herrichten wollen. Du kennst es mit Sicherheit – Es macht verständlicherweise Spaß, dem Pferd eine Frisur zu basteln oder den Liebling einfach nur schön herzurichten. Wir alle haben uns doch schonmal bei dem Gedanken, unser Pferd aufzuhübschen, ertappt. Viele haben die tolle Erfahrung, ihr Pferd schön herzurichten mit Sicherheit auch schon einmal gemacht. Mit einer Schermaschine fürs Pferd lassen sich schöne Muster in das Fell schneiden.


Scheren im Herbst und Winter?

Vor allem Sportreiter scheren ihre Pferde auch im Herbst und Winter, um zu verhindern, dass das Pferd bei der Arbeit völlig durchschwitzt und die Zeit bis es wieder einigermassen trocken in den Stall zurück kann, sehr lange und aufwendig wird.

Dem Thema stehe ich selbst etwas kritisch gegenüber, da man dann gezwungen ist, auch völlig gesunde Pferde einzudecken. Das geht, ist für mich nicht kompatibel mit dem Gedanken der Robust-/und Offenstallhaltung, die ich für meine Pferde nicht mehr missen möchte, da sie einen Grundpfeiler für Pferdegesundheit bildet. Aber das muss jeder Pferdehalter mit sich selbst abmachen.


Welche Schermaschine?

Bei den Schermaschinen gibt es Unterschiede in der Lautstärke und Gewicht und es mach in jedem Fall Sinn, eine mit Akku und ohne Kabel zu verwenden.

Viele Reiter entscheiden sich ebenfalls für eine Schermaschine für ihr Pferd, damit sie sich und
ihrem Pferd etwas Gutes tun. Fakt ist jedoch, dass sowohl der Alltag für das Pferd als auch der Alltag für die Reiterin deutlich erleichtert wird. Nachher ist doch viel angenehmer, oder nicht?

Eine Pferdeschermaschine ist eine langfristige und sinnvolle Investition für Dich und Dein Pferd.