Skip to main content

Der Sommer ist da und die Fliegensaison hat begonnen. Für die meisten Menschen nicht der Rede wert. Die Reiterszene hingegen muss sich nun mit dem Problem, im wahrsten Sinne des Wortes, herumschlagen, denn für sie sind die fliegenden Problemflieger mehr als lästig. Immerhin tut einem der liebe Vierbeiner doch ziemlich leid, wenn sich die Fliegen – und alles was sonst noch so herumschwirrt – in Trauben an den Augen sammeln oder an den empfindlichen Weichteilen tummeln. Die Folgen für viele Pferdebesitzer, ein jährlicher Kampf gegen offene Wunden, felllose Stellen und unkonzentrierte Pferde auf dem Platz.

7 130
Wie viel soll es kosten?
Welcher Fliegenschutz soll es sein?

Fliegenhauben und Decken fürs Pferd schaffen Abhilfe!

Wenn Fliegen hinter Fliegen fliegen, fliegen Fliegen nach.

Ja, eine Fliege kommt selten allein, gemeinsam tummeln sie sich oft in den Ohren, der Nase oder gerne auch unterm Auge. Besonders lästig ist dies auch beim Reiten, während sich Pferd überhaupt nicht auf die Kommandos des Reiters konzentrieren kann, und vielmehr damit beschäftigt ist, die Fliegen loszuwerden. Passender Fliegenschutz für Pferde kann, neben geeigneten Mitteln gegen Bremsen, Abhilfe schaffen.

► Eine Lösung muss her und die finden die meisten Reiter in den Fliegenhauben, die praktisch über die Ohren und die Augen gezogen werden. Durch das Netz können die Pferde noch ausreichend sehen, Fliegen gelangen jedoch nicht mehr ins Innere der Maske.

Problem gelöst. Oder doch nicht?

Nicht unbedingt, denn um das Fliegenproblem zu lösen, haben sich verschiedene Hersteller an den Fliegenmasken versucht. Einige von ihnen haben nützliche und lohnenswerte Hauben und Decken auf den Markt gebracht, andere sind nach wenigen Anwendungen kaputt oder sind schier ungeeignet für das Pferd.

Es gibt unzählige Varianten und Arten von Fliegenmasken und passenden Fliegendecken, sodass es dem Verbraucher oft schwer fällt, sich für eine zu entscheiden. So gibt es Masken mit oder ohne Ohrenschutz, mit oder ohne Fransen und Hauben mit oder ohne Fellimitat. Auch sind die Hersteller in Sachen Design ziemlich kreativ geworden. Einige besitzen sogar einen extra Nasenschutz, der die Fliegen daran hindert, in die Nasenlöcher zu fliegen.

Fliegendecke Pferd

Diese Masken ähneln dann Sturmmasken und sehen relativ wüst aus. Aber darum geht es ja nicht.

Wer seinem Vierbeiner trotzdem ins Gesicht sehen möchte, der verwendet durchsichtigere Masken. Für einen lustigen Anblick gibt es hippe Zebravarianten, die wegen der Streifen noch besser die Fliegen abhalten sollen.

Die meisten Hersteller von Fliegenmasken bieten auch passende Fliegendecken fürs Pferd an. Für Ausritte gibt es speziell konzipierte Decken mit Bauchlatz, besonders lustig sehen dabei die Zebra Fliegendecken mit Zebra Bemalung aus. So wird man auch noch zum Hingucker während des Ausrittes.


Worauf Du beim Kauf von passendem Fliegenschutz Pferd achten solltest!

Wichtig:
Ein Fliegenschutz für Pferde muss nicht schön aussehen, aber für das Pferd angenehm zu tragen sein!

Viele Pferde mögen es beispielsweise nicht, wenn ihre Ohren bedeckt sind oder die Nasenlöcher versteckt werden. Dann sollte man den Bedürfnissen des Pferdes nachgeben, und Maskenschutz nur für die Augen kaufen. Desweiteren ist es wichtig, dass die Fliegenmaske Pferd gepolsterte oder weiche Ränder und Übergänge besitzt. Diese sollten das Pferd nicht aufscheuern und auch nach längerem Tragen keine wunden Stellen verursachen. Beliebte Orte sind hierfür hinter dem Ohr oder an den Verschlüssen.

❗Bei den Verschlüssen ist darauf zu achten, dass diese aus möglichst hochwertigem Klettverschluss bestehen. Andernfalls würde dieser schnell unbrauchbar werden, da Schmutz und Staub nicht zu verhindern mit der Fliegenmaske in Berührung kommen wird. Einige moderne Masken besitzen überhaupt keinen Verschluss mehr, sondern dehnbare Gummizüge, welche sich perfekt der Form des Pferdekopfes anpassen.

Einige Pferde Fliegenmasken besitzen zusätzlich einen UV-Schutz, was vor allem für empfindliche Pferde optimal ist. Diesen gibt es im Übrigen auch in den Fliegendecken.


Fliegenmaske ohne Ohren


Pferd an Fliegenmaske und Decke gewöhnen

Nicht alle Pferde mögen die für sie im ersten Moment bedrohlichen wirkenden Fliegenmasken auf Anhieb. Viele Pferde müssen erst den Nutzen dahinter kennenlernen. Meine beiden Freibergerstuten kommen mir bereits entgegen, strecken ihren Kopf von selber in die Maske und sind heilfroh, dass sie die auf der Weide tragen dürfen.

Andere begreifen es hingegen nur schwer, sodass das Aufsetzen der Maske den Stress nicht wert ist. Die meisten Pferde werden sich aber bald an die Fliegenhauben gewöhnen.

Tipp:
Zum Gewöhnen verwendet man einfache Pferdeleckerlies, Möhren oder was Dein Pferd eben so mag oder einfach die Belohnung, mit der Ihr gerne arbeitet.

Die Maske sollte während dem Aufziehen nie direkt von oben und vorne an den Kopf geführt werden. Viele empfinden diese Bewegung als bedrohlich und reißen den Kopf nach oben oder erschrecken.

Ja Besser ist es also, die Fliegenmaske von unten oder vom Genick aus überzustreifen.

Nun gibt es sicherlich so manchen Witzbold, der nach wenigen Minuten die Maske wieder ausgezogen hat. Hat das Pferd jedoch Sinn und Nutzen der Fliegenhaube verstanden, so dürften die Masken zum willkommenen Weidebegleiter auch Deines Pferdes werden.

Fliegendecke Pferd

 

Gleiches Verfahren kann bei der Fliegendecke angewandt werden, denn die Masken schützen lediglich den Kopfbereich. Ganze Decken werden gerne bei Exzemern verwendet, oder Pferden, die auf Mückenstiche und anderes Gefliege allergisch reagieren.

Was passende Mittel gegen Bremsen und Fliegen angeht, so funktioniert offensichtlich bei jedem etwas anderes. Auch Selfmade-Lösungen mit Knoblauch und Kokosöl können helfen oder auch nicht. Hier gilt: Einfach ausprobieren.


Bremsenspray und Fliegenspray fürs Pferd

Wo viele Fliegen-oder Bremsensprays versagen, kannst Du zusätzlich Fliegendecken verwendet, welche die lästigen Fliegen während des Ausrittes von den Weichteilen, dem Bauch und der Brust des Pferdes abhalten.

Allerdings gibt es auch gute Fliegensprays für das Pferd, die als zusätzlicher Schutz vor dem Ausritt nicht schaden. Erfahrungsgemäß verfliegen aber auch die besten Sprays, sobald das Pferd im Sommer zu schwitzen beginnt. Wir haben gute Erfahrungen mit Zedan Insektenschutz Spray, das seine Dienste zumindest für den ersten Teil des Rittes bei meinen Pferden erfüllt.

Für eine Reitstunde oder ein paar wenige Minuten auf dem Platz, kann das Zedan Insektenschutz Spray schon mal die Fliegendecke ersetzen. Mir ist bei der Verwendung von Fliegensprays wichtig, dass ich da nicht das krasse Chemiegift auf die Haut meiner Pferde gebe. Daher belassen wir es bei dem Thema auch bei der Empfehlung nur dieses Mittels, da das frei von chemischen Keulen ist.


Bremsenfalle Pferd

Hat Dein Pferd Ärger mit Bremsen rund um den Pferdestall oder auf der Weide? Dann ist eine Bremsenfalle die perfekte Lösung, denn Sie hilft diesen Stressfaktor zu reduzieren.

Die Falle lockt Bremsen an und fängt sie ein – ohne den Gebrauch von Elektrizität, Insektiziden, Chemikalien oder Klebern. Das ist uns noch sehr wichtig, da es ja inzwischen durch facebook und co bekannt sein dürfte, dass an den Bremsenfallen mit Klebern auch andere Tiere wie zB. Fledermäuse oder kleine Vögel hängenbleiben können.


Bringt eine Bremsenfalle Pferd etwas?

Die Fallen werden häufig auf den Koppeln, im Stall oder Paddock aufgehängt, und locken gezielt Bremsen und anderes Ungeziefer an. Dieses fliegt in die Vorrichtung und Sammelablage, kommt allerdings nicht mehr raus. Man kann sie im Offenstall oder an Bäumen aufhängern, einige Modelle bringen ihre Aufhängekonstruktion auch gerade noch mit.


Wie funktioniert nun eigentlich eine Bremsenfalle?

  • Ein schwarzer Ball wärmt sich durch die Sonneneinstrahlung auf und bewegt sich im Wind.
  • Diese bewegende Wärmequelle zieht die Bremsen magisch an, da von der Bremse ein vermeintliches Opfer erwartet wird.
  • Die Bremse landet auf dem Ball und fliegt nach oben Richtung Licht davon, sobald sie ihren Irrtum erkennt.

➤ Auf diese Weise gelangt die Bremse direkt in der Bremsenfalle (Schirm mit darunterliegendem Auffangbehälter mit der Seifenlauge), die über dem Ball montiert ist.

Der Aufbau einer solchen Falle ist einfach. Und wenn man in der Hauptsaison die Falle regelmäßig kontrolliert, ob noch genug Seifenlauge für weitere Bremsen vorrätig ist, ist selbst die Überprüfung und das wechseln der Lauge recht einfach in der Handhabung. Einfach besser nicht zu lange warten ! Das war es auch schon. Sehr simpel.